am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Berliner Gedenkkonzert

04.04.2013

Am Dienstag, den 09.April 2013, findet in Berlin zum Themenjahr "Zerstörte Vielfalt“ ein Konzert statt, um an die Zerstörung der Vielfalt Berlins durch den Terror der nationalsozialistischen Herrschaft zu erinnern. Es ist zugleich ein künstlerisches Plädoyer für Toleranz, Weltoffenheit und Liberalität.

Anlässlich des Konzertes mit dem Titel "Irgendwo auf der Welt…“ wird Dagmar Manzel mit den Musikern Tal Balshai (Piano/Akkordeon), Özgür Ersoy (Duduk/Ba?lama), Andreas Weiser (Percussion) und Knut Weber Lieder, Chansons und Schlager von Werner Richard Heymann singen. Ferner werden die einzelnen Stücke durch Geschichten aus dem Leben Heymanns von Schauspieler Robert Gallinowski bereichert. Werner Richard Heymann zählte zu den ganz großen Komponisten der Zwischenkriegsjahre und musste wegen seiner jüdischen Abstammung vor genau 80 Jahren Berlin in Richtung Paris verlassen.

Die Veranstaltung, welche in Zusammenarbeit mit der Komischen Oper Berlin und der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas entstand, findet um 19:30 Uhr in der Komischen Oper Berlin statt. Weitere Informationen finden sie hier


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News