am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Begegnungsprojekte in der Gedenkstätte Flossenbürg im Herbst

07.07.2016

September/Oktober 2016
 

Im Herbst 2016 werden in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg zwei Begegnungsprojekte stattfinden.

Das Projekt "Spurensuche. Deutsch-ukrainische Perspektiven auf das KZ Flossenbürg" findet vom 25. September bis 1. Oktober 2016 statt und richtet sich an jeweils zehn TeilnehmeInnen aus der Ukraine und aus Deutschland im Alter von 20 bis 29 Jahren. Für TeilnehmerInnen aus Deutschland gibt es noch freie Plätze. Das Programm beschäftigt sich mit gegenwärtigen Perspektiven auf die NS-Zeit, der Geschichte des Lagers und vor allem auch intensiv mit den Biografien der Opfer. Alle TeilnehmerInnen werden abschließend eine Ausstellung gestalten, die im Bildungszentrum der Gedenkstätte präsentiert werden wird.
Der Anmeldeschluss ist der 23. Juli 2016. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Workshop-Wochenende "Formen finden. Geschichte erfahren und Erinnerung gestalten" findet vom 6. bis 9. Oktober 2016 statt. Im Mittelpunkt des Programms steht das gemeinsame Kennenlernen des historischen Ortes und die Auseinandersetzung mit den neu gewonnen Eindrücken in einem Tanzworkshop, angeleitet durch den Tanzpädagogen Alan Brooks. Eingeladen sind TeilnehmerInnen zwischen 18 und 30 Jahren. Der Anmeldeschluss ist der 1. September 2016.Weitere Informationen zum Workshop finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News