am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

3. Arbeits- und Vernetzungstagung zum Thema ′Demokratie und Toleranz im Landkreis Gießen fördern′

27.02.2019

26. Februar 2019

Am Dienstag, den 26. Februar 2019, fand die 3. Arbeits- und Vernetzungstagung "Demokratie und Toleranz im Landkreis Gießen fördern" am Schloßpark in Großen Buseck statt, an der für die AHL auch Jeanne Flaum teilgenommen hat.
Die Veranstaltung wurde von der Fachstelle für Demokratie und Toleranz des Landkreises Gießen organisiert.
Die besorgniserregenden Entwicklungen eines zunehmenden Demokratiemisstrauens sowie einer gesunkenen Hemmschwelle gegenüber menschenverachtenden Äußerungen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Tagung.
Neben einem Vortrag zu "extrem rechten Gruppen in Hessen" wurden am Vormittag Erkenntnisse zu demokratiefeindlichen Vorkommnissen im Landkreis Gießen aus dem Jahr 2018 vorgestellt. Des Weiteren ging es in diesem Jahr insbesondere auch um die Frage, wie sich rechte Gruppen im Netz koordinieren. Die Social-Media-Kanäle spielen hierbei eine bedeutende Rolle, da 'Fake News' über diese gezielt und manipulativ verbreitet werden können. Der Nachmittag wurde mit drei unterschiedlichen Workshops gestaltet, bei denen es unter anderem um konkrete Aktionsformate für eine demokratische Gesellschaft ging.

Einen Artikel der Gießener Allgemeine zu den demokratiefeindlichen Vorkommnissen im Landkreis finden Sie hier.
 

Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de