am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Gespräch zwischen Markus Lanz und Zvi Cohen jetzt online – Seine Erinnerungen sind im November in der Schriftenreihe der AHL und der Chambré-Stiftung erschienen

15.11.2019

Am 14. November war Zvi Cohen zu Gast in der Talkshow von Markus Lanz im ZDF. Er sprach dort unter anderem über seine Erfahrungen als 12-Jähriger im Ghetto Theresienstadt und darüber, wie seine Mundharmonika ihm das Leben rettete. Die Sendung ist in der Mediathek des ZDF noch bis zum 14.02.2020 verfügbar. Zum Video gelangen Sie hier: https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-14-november-2019-100.html.

Die Erinnerungen Zvi Cohens sind unter dem Titel Der Junge mit der Mundharmonika. Aus dem Ghetto Theresienstadt mit dem Zug in die Freiheit“ im November in der gemeinsamen Schriftenreihe der AHL und der Chambré-Stiftung erschienen. Das Buch ist gegen eine Spende von 16,00 Euro an den Förderverein der Arbeitsstelle Holocaustliteratur auch über die AHL (arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de) erhältlich.

Weitere Informationen sowie eine weitere Bestellmöglichkeit finden Sie auch auf den Seiten des Metropol-Verlags hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de