am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Studientag: Fragiler Konsens - Antisemitismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft

24.10.2017

11. November 2017

Am 11. November 2017 von 10-16 Uhr veranstalten die Bildungsstätte Anne-Frank und das Pädagogische Zentrum des Fritz Bauer Instituts in Frankfurt am Main einen gesellschaftspolitischen Studientag unter dem Titel "Fragiler Konsens. Antisemitimuskritische Bildung in der Migratiosngesellschaft".

Antisemitismus ist in Deutschland ein beständiges Problem. Öffentlich tabuisiert, bestehen Ressentiments gegen Juden fort – etwa in verkürzter Kapitalismuskritik oder in der Ablehnung des Staates Israel. Anlässlich des Erscheinens des Sammelbandes "Fragiler Konsens. Antisemitismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft“ soll auf dem Studientag danach gefragt werden, wie Bildungsarbeit auf diese Entwicklungen reagieren kann.

Anmeldung:
Artur Hempel T +49(0)69-17 41 526-14
hempel@evangelische-akademie.de
Kosten: 20 Euro inklusive Verpflegung

Zum Flyer der Veranstaltung gelangen Sie hier:
www.bs-anne-frank.de/fileadmin/downloads/studientag_konsens_flyer.pdf

Mehr zum Sammelband "Fragiler Konsens" erfahren Sie hier:
www.bs-anne-frank.de/publikationen/buch-fragiler-konsens/


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News