am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Vortrag über Jüdischen Widerstand

31.07.2015

10. September 2015

HATiKVA - Bildungs- und Begenunsstätte für jüdische Geschichte und Kultur Sachsen e.V. (http://www.hatikva.de) lädt in Kooperation mit der Stiftung Sächsische Gedenkstätten am 10. September zu einem Vortrag von Markus Roth über jüdischen Widerstand ein.

Über jüdischen Widerstand wurde fast seit Beginn der nationalsozialistischen Verfolgung kontrovers diskutiert. Entgegen lange verbreiteten Annahmen hat es sehr viel mehr Widerstand von Juden gegeben.
Markus Roth geht in seinem Vortrag der Frage nach, was überhaupt unter jüdischem Widerstand zu verstehen ist. An konkreten Beispielen illustriert und vergleicht er Ausgangsbedingungen, Möglichkeiten und Grenzen des Widerstands von Juden im Deutschen Reich sowie in den deutsch besetzten Ländern -  sei es in den Konzentrations- bzw. Vernichtungslagern und Gettos oder aber im Alltag. Mit Hilfe zahlreicher Selbstzeugnisse beleuchtet er zudem die führenden Akteure jüdischen Widerstands sowie ihre Motive und Ziele.

Der Vortrag findet am 10.09.2015 in der Bildungs- und Begenunsstätte für jüdische Geschichte und Kultur Sachsen e.V. statt.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News