am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Lesung aus Konrad Heidens Buch über die Novemberpogrome am Staatstheater Meiningen

30.10.2018

8. November 2018

Das Staatstheater Meiningen veranstaltet am 8. November 2018 um 19.30 Uhr eine Lesung aus dem Buch "Eine Nacht im November 1938", das der Journalist Konrad Heiden unmittelbar nach den Novemberpogromen auf Grundlage von Augenzeugenberichten und Presseartikeln schrieb. Es wurde 1939 auf Französisch, Englisch und Schwedisch veröffentlicht und fand breite Beachtung. Heiden war 1933 ins Exil geflohen, wo er in den dreißiger Jahren u.a. eine zweibändige Biographie über Adolf Hitler veröffentlichte.

Die Arbeitsstelle Holocaustliteratur publizierte Heidens Bericht 2013 unter dem Titel "Eine Nacht im November 1938" erstmals auf Deutsch. Das Buch liegt inzwischen in vierter Auflage vor.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de