am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Bildungsreisen des Bildungswerk Stanislaw Hantz e.V.

05.05.2021

Herbst 2021

Das Bildungswerk Stanislaw Hantz organisiert auch in diesem Jahr Bildungsfahrten in heutige Gedenkstätten nach Polen und in die Ostukraine.

Unter dem Titel „Der Holocaust in der Westukraine“ findet vom 1. bis 8. Oktober 2021 eine Exkursion statt. Ein thematischer Schwerpunkt der Bildungsreise ist die Geschichte L'vivs unter nationalsozialistischer Besatzung. Dabei steht das Schicksal der jüdischen Bevölkerung, die Ghettoisierung, Verschleppung und Ermordung u.a. im Vernichtungslager Belzec im Mittelpunkt.

Weitere Informationen zu der Fahrt sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier. 

Vom 12. bis 15. Oktober 2021 wird eine Kurzreise nach Sobibor nachgeholt, die im letzten Jahr pandemiebedingt nicht stattfinden konnte. Im Oktober 2020 wurde nach langer Planung das neue Museum in Sobibor eröffnet, Corona-bedingt leider ohne Publikum. Auf der Fahrt wird sich die Möglichkeit bieten, die neue Ausstellung anzusehen und an den Feierlichkeiten zum 77. Jahrestags des Aufstandes in Sobibor teilzunehmen. 

Weitere Informationen zu dieser Fahrt finden Sie hier. 

2022 und 2023 bietet das Bildungswerk Stanislaw Hantz zudem neben dem normalen Programm eine Reihe kurzer Bildungsreisen an, die sich mit der „Aktion Reinhardt“ beschäftigen werden.

Weitere Informationen zur Planung finden Sie auf den Seiten des Bildungswerks hier. 

 


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de