am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

LernNacht des Jüdischen Museums Frankfurt: “Vernebelt, verdunkelt sind alle Hirne“. Die Tagebücher Friedrich Kellners von 1938 bis 1945

08.11.2011

Am Donnerstag, den 10. November 2011, beginnt ab 19.00 Uhr die LernNacht des Jüdischen Museums Frankfurt, bei der dieses Mal die Tagebücher Friedrich Kellners ausführlich thematisiert werden. Nach einer Begrüßung von Prof. Dr. Raphael Gross (Direktor, Fritz Bauer Institut und Jüdisches Museum Frankfurt), wird Peter Schröder (Schauspiel Frankfurt) aus den Tagebüchern des Laubacher Justizinspektors lesen. Im Anschluss daran hält der Mitherausgeber der Tagebücher, Dr. Markus Roth, einen Vortrag unter dem Titel »'Volk ohne Hirn' - Friedrich Kellner und seine Chronik des Alltags, der Propaganda und der Verbrechen des NS-Regimes«. Abschließend werden PD Dr. Birgit R. Erdle (Gastprofessorin am Fritz Bauer Institut) und Markus Roth in einem Gespräch der Frage über das Wissen um die nationalsozialistischen Verbrechen nachgehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News