am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Esther Bejarano und ′Microphone Mafia′ treten am 19. Juni 2018 an der Clemens-Brentano-Europaschule in Lollar/Staufenberg auf

11.06.2018

19. Juni 2018

Gemeinsam mit der Rap-Formation "Microphone Mafia" aus Köln tritt die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano mit der Gruppe "Coincidence", der auch ihre Kinder Esther und Joram angehören, am 19. Juni 2018 in der Clemens-Brentano-Europaschule auf. 

Esther Bejerano spielte im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau im sogenannten Mädchenorchester von Auschwitz. Ihre Erinnerungen hat sie unter anderem in ihrem Buch "Erinnerungen – Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen Rechts" 2013 veröffentlicht.

Die Bejaranos singen antifaschistische und jüdische Lieder. "Microphone Mafia" hat ihre Musik gesampelt und gemeinsam mit ihnen die CD "per la Vita" ("Für das Leben veröffentlicht"). 

Das Konzert am Dienstag, 19. Juni, in der Clemens-Brentano-Europaschule, verbunden mit einer Lesung, beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Reservierung unter Tel. 06406/8300529 wird gebeten.


Drucken


TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de