am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

Agnes Grunwald-Spier erhält Auszeichnung ′Honorary Doctorate of Letters′ der Sheffield Universität

17.01.2018

Ihr neues Buch "Women’s experiences in the Holocaust in their own words" ist ab sofort erhältlich

Am 15. Januar 2018 ist das neue Buch von Agnes Grunwald-Spier in England unter dem Titel "Women’s experiences in the Holocaust in their own words" erschienen. Darin geht es speziell um die Erfahrungen von Frauen im Holocaust. Das Werk stellt die Biographien und Geschichten verschiedener Frauen vor und macht deutlich, wie sehr sich ihre Schicksale und Herausforderungen von denen von Männern unterschieden.
Im Oktober 2017 war die Holocaustüberlebende an der AHL zu Gast und sprach über ihr Leben und ihre Bücher. Im Juni 2010 veröffentlichte sie ihr erstes Werk "The Other Schindlers. Why some people chose to save the Jews in the Holocaust", in dem es um 30 Rettungsaktionen in zehn besetzten Ländern geht. Ihr zweites Buch wurde im Januar 2016 unter dem Titel "Who Betrayed the Jews? The Realities of Nazi Persecution in the Holocaust" herausgegeben. Es beschäftigt sich mit den verschiedensten Arten des Verrats an den Juden.
Wir gratulieren Agnes Grunwald-Spier zudem ganz herzlich zu ihrer Auszeichnung "Honorary Doctorate of Letters", die sie im Januar 2018 von der Sheffield Universität erhalten hat.

Weitere Informationen zu dem neuen Buch von Agnes Grunwald-Spier sowie den direkten Link zum Kauf finden Sie hier.


Drucken


TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de