am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

′Schindlers Liste′ - Sondervorstellungen anlässlich des Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2019 in Frankfurt am Main

25.01.2019

27. Januar 2019

Anlässlich des Internationalen Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus und dem Jahrestag der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar zeigen unter anderem verschiedene Kinos in Frankfurt am Main an diesem Tag erneut Steven Spielbergs preisgekrönten Film "Schindlers Liste" in einer technisch überarbeiteten Version. 1994, also genau vor 25 Jahren, kam der Spielfilm erstmals in die Kinos. Er erzählt die wahre Geschichte von Oskar Schindler, der während des Holocaust über 1.000 Juden das Leben rettete. Der Film wurde mit sieben Academy Awards, unter anderem für den Besten Film und das Beste Drehbuch, ausgezeichnet.

In den E-Kinos (Zeil 125) wird "Schindlers Liste" am 27. Januar ab 13 Uhr gezeigt. Nach der Vorstellung spricht Dr. Martin Liepach (Pädagogisches Zentrum Fritz Bauer Institut/ Jüdisches Museum Frankfurt) mit Ursula Trautwein. Frau Trautwein und ihr Mann, Propst Dieter Trautwein, waren mit Oskar Schindler befreundet. 
Veranstalter: Jüdisches Museum Frankfurt, E-KINOS und Evangelische Medienzentrale Frankfurt
Die E-Kinos zeigen den Film um 16 Uhr zudem auch in Original-Version. 
Weitere Infos: https://www.juedischesmuseum.de/…/detail/schindlers-liste-1/

Das Cinema (Rossmarkt 7) zeigt den Film am 27. Januar um 12 Uhr im Rahmen der Filmreihe Cinéma Nostalgica. Vor der Vorführung wird der Publizist und Fernsehmoderator Michel Friedman in den Film einführen. 
Weitere Infos: http://www.arthouse-kinos.de/programm/film/?id=1339

Im Cinema-Metropolis (Eschenheimer Anlage 40) läuft "Schindlers Liste" am 27. Januar um 16 Uhr.
Weitere Infos: https://www.cinestar.de/kino…/veranstaltung-schindlers-liste


Drucken

TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@web.de
News