am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen

′Ein Ungeheuer, das wenigstens theoretisch besiegt sein muß′ - Pioniere der Antisemitismusforschung in Deutschland

11.01.2018

17. Januar 2018

Am 17. Januar laden das Bündnis gegen Antisemitismus und Antizionismus (BgAA) Gießen in Kooperation mit dem Referat für Antirassismus & Antifaschismus im Asta der JLU Gießen zu einem Vortrag von Dr. Franziska Krah ein.

Die Historikerin und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg wird in ihrem Vortrag verschiedenen Leitfragen nachgehen: Was wurde mit wissenschaftlichem Anspruch während des ersten Drittels des 20. Jahrhunderts über den Antisemitismus in Deutschland erarbeitet und geschrieben? Welche Erklärungsansätze stellte die frühe Antisemitismusforschung zur Verfügung? Und wer waren ihre Protagonisten?

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Zoologischen Hörsaal in Gießen, Stephanstr. 24.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Drucken


TOP
Arbeitsstelle Holocaustliteratur
Otto-Behaghel-Str. 10 B / 1 · D-35394 Gießen · Deutschland
arbeitsstelle.holocaustliteratur@germanistik.uni-giessen.de